25 Jahre Bio-Heu-Region Trumer Seenland

Die Bio-Heu-Region Trumer Seenland wurde 1996 von 13 Biobauern aus Berndorf und Seeham gegründet, um die Biolandwirtschaft zu fördern, die traditionelle Wirtschaftsweise des Heumachens zu erhalten und das Gebiet zu einer Bioregion zu entwickeln. Inzwischen beteiligen sich 240 Biobetriebe in 27 Gemeinden aus dem Trumer Seenland, dem Mattigtal, dem Mondseeland und dem Salzburger Seenland an diesem bundesländerübergreifenden Gemeinschaftsprojekt. Für die Biobauern ist nicht nur die Vermarktung der Bioprodukte von Apfelsaft bis Ziegenkäse wichtig, sondern sie wollen die Natur- und Kulturlandschaft pflegen und ihren Lebensraum aktiv mitgestalten.

Als Markenzeichen wurde das Heumascherl kreiert und als Repräsentantin unserer Bio-Heu-Region ist die Heukönigin bei verschiedensten Veranstaltungen, Messen und Festen im In- und Ausland unterwegs.

Für die zahlreichen Aktivitäten wurde unser Gemeinschaftsprojekt bereits mit dem Umweltpreis in Oberösterreich, dem Regionalitätspreis in Salzburg, dem Österreichischen Klimaschutzpreis und dem Leopold Kohr-Preis ausgezeichnet.

Auf vielen Biobetrieben hat bereits die nächste Generation übernommen und das bestätigt die erfolgreiche Aufbauarbeit der letzten 25 Jahre. Sie bringen ebenso wie verschiedene Quereinsteiger neue Ideen ein und ergänzen das regionale Angebot von der Bioimkerei über den Spargelanbau bis zur solidarischen Landwirtschaft.

Im Rahmen des LEADER-Projekts "symBIOtisch" konnten wir anhand von 45 Beispielen aus der Region aufzeigen, das gelebte Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen möglich ist.

Nachdem auch Gemeinden (z.B haben mehr als die Hälfte bereits ein kommunales Biomasseheizwerk und sind Klimabündnispartner) und Regionalverbände (Energiesparberater, usw) auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz setzen, ist das Thema Bioregion auf einem erfolgreichen Weg!

Bio-Heu-Region Trumer Seenland
Obmann Franz Keil
5164 Seeham Webersberg 2
0664/8132652
info(kwfat)bioheuregion(kwfdot)at
www.bioheuregion.at