Die Kunst zu scheitern

Heute könnt ihr den 100. Beitrag im Kunst zu Leben Magazin lesen. Zu diesem kleinen Jubiläum schreibe ich diesmal ausnahmsweise über mich selbst und versuche zu erklären, warum die Kunst zu Scheitern mindestens so wichtig ist, wie die Kunst zu Leben.

Dieses Bild wo Brigitte Macron beste Werbung für unser Buch der Bio-Heu-Region macht, zeigt in Wirklichkeit ein dreifaches scheitern. Ebenso findet ihr in diesem Beitrag auch die Begründung dafür, warum ich vorläufig meine Tätigkeit für die Bio-Heu-Region und als Begleiter der Heukönigin beendet habe.

Milchköniginnenwahl in der Steiermark

Der erste Auftritt als Heukönigin führte Eva Bauer gleich nach Gaal in die Steiermark. Dort war sie Ehrengast bei der Wahl der Steirischen Milchkönigin und ihrer 2 Prinzessinnen.

Die Steirer mache dies ein wenig anders als wir in der Bio-Heu-Region. Da können sich aus der ganzen Steiermark die Kandidatinnen bewerben und werden dann von einer Jury ausgewählt.

HANNA Trachten kleidet Königinnen ein

Bereits zum 5 mal wurde die Königin der Bio-Heu-Region von HANNA Trachten eingekleidet. Ein ganz großes Dankeschön dafür an die Familie Kurz.

Mit Hanna Trachten waren die Heuköniginnen immer bestens gekleidet und repräsentierten diese wunderschöne Tracht, als auch die Heumilch und die gesamte Bio-Heu-Region im IN und Ausland.

Heuköniginnenpolka und Dorffest Oberhofen

Beim Dorffest in Oberhofen am 13.08 2017 stand diesmal nicht die Übergabe des Amtes der neuen Heukönigin im Mittelpunkt, sondern die Uraufführung der Bio-Heuköniginnenpolka.

Es spielten die ehemalige Heukönigin Christine Steiner und Eva Maislinger von der Haunsberg Musi 

Komponiert wurde diese Polka vom 85 jährigen Franz Pichler, dem Seppenbauer aus Palting, zu Ehren aller Heuköniginnen der Bio-Heu-Region.

Die Botschafter der Bio-Heu-Region

Mit dem Buch "Die Kunst zu Leben" Menschen, Kulturlandschaft und Traditionsbetriebe haben wir eine großartige Visitenkarte der Bio-Heu-Region.

Da ist auch die Idee entstanden, Botschafter für die Bio-Heu-Region zu ernennen. Quer durch alle Gesellschaftsschichten, abseits der Parteipolitik versuchen wir Menschen für diese ehrenvolle Aufgabe zu gewinnen.

Allen voran unsere beiden Bundespräsidenten Altpräsident Heinz Fischer  und den amtierenden Bundespräsident Alexander Van der Bellen und natürlich den Aussenminister Sebastian Kurz und unseren Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Das Lebenswerk der Bio-Heu-Region

Mit dem Buch der Bio-Heu-Region ist ein Lebenswerk entstanden, welches das Lebenswerk der Bio-Heu-Region dokumentiert.

Zuerst ein Riesengroßes Dankeschön an Robert Rosenstatter und Peter Daniell Porsche, welche uns als Herausgeber dieses Buch ermöglicht haben.

Auf über 200 Seiten, sind mehr als 150 Fotos vom Papst bis zum chinesischen Landwirtschaftsminister zu finden, wobei über 50 verschiedene Autoren von Anthering bis Mondsee und St. Gilgen ihre Gedanken zum Leben zu Papier gebracht haben.

Bio-Heu-Region im Bayrischen Rundfunk

hier 2 Filmbeiträge über die Bio-Heu-Region und die Heumilchwirtschaft.

Zuerst der 9 Minuten Film über die Bio Städte Europas, wo das Biodorf Seeham und die Bio-Heu-Region als Vorbild für viele andere Städte und Regionen dienen.

Jetzt der zweite Film des Bayrischen Rundfunks in der Sendung "Unter unserem Himmel" wo ein Portrait des Flachgaues gezeigt wird. Insgesamt dauert diese Sendung 43 Minuten und 36 davon handeln von der Heuwirtschaft und den Besonderheiten der Bio-Heu-Region.

18 Städte in 7 Länder mit der Bio-Heu-Region

Wenn ihr dieses Video nun gesehen habt, könnt ihr erahnen, welch unbezahlbare Werbung hier für die Bio-Heu-Region, das Trummer Seenland, das Land Salzburg und ganz Österreich gemacht wird.

Nur kurz zur Erinnerung wo dieses Video überall gezeigt wird und dabei die Bio-Heu-Region als Vorbild für viele andere Gemeinden, Städte und Regionen innerhalb Europas dient.

  • Vaxjo in Schweden

  • Kopenhagen in Dänemark

  • Brüssel in Belgien

  • Paris und Correns in Frankreich

  • Biometropole Nürnberg

  • Wien in Österreich, leider ist Salzburg nicht dabei

  • Mailand und Turin in Italien und dazu noch folgende deutsche Städte

  • München, Hamburg, Bremen, Heidelberg, Darmstadt, Karlsruhe, Freiburg, Lauf an der Pegnitz und Augsburg

Mit der Sonne im Herzen erfreuen wir die ganze Welt

Ja die Philosophie der Bio-Heu-Region ist auch schon auf höchster politischer Ebene angekommen. Es geht einfach um die süße Diplomatie unseres Königreiches. Bestes Beispiel dafür war wieder einmal die Biofach in Nürnberg.

Nicht nur Staatsmänner aus PERU küssen gerne unsere jeweilige Königin, sondern auch unser eigener Außenminister Sebastian Kurz weiß, was er an der Königin aus der Bio-Heu-Region für ein besonderes Juwel in seinem Land hat

 

Der Präsident und die Königin

Gedicht über die Begegnung mit unserem neuen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen

Unser neuer Bundespräsident hat mir heute eine große Freude gemacht.

Alexander Van Der Bellen hat mich gleich erkannt und mit mir gelacht.

An die Königin der Bio-Heu-Region, er sich noch erinnern kann,

ja unsere süsse Diplomatie kam auch schon in der Hofburg an.