Bio - Heumilchstrasse

Bio-Heumilchstrasse -  mehr als Käse 

Bereits vor 8 Jahren haben sich fünf Heumilch-Pioniere in der Bio-Heu-Region Trumer Seenland zusammengetan, um gegen eine Industrialisierung der Landwirtschaft und der Milchverarbeitung anzutreten. 

Durch ein kräftiges Lebenszeichen wollten sie zur Wertschätzung der regionalen, handwerklich hergestellten Lebensmittel beitragen. Dazu ist auch die Heuausstellung "Auf`gheigt, zaum`gheigt, ei`gheigt" auf verschiedenen Veranstaltungen zu sehen

Alte Tradition - junge Generation

Inzwischen hat auf den Höfen die eine junge Generation die Verantwortung übernommen und will nicht nur die traditionelle Heuwirtschaft erhalten, sondern weiterhin verschiedenste  Spezialitäten wie Bergkäse, Joghurt, Butter und Schulmilch erzeugen und das Projekt Bio-Heumilchstrasse weiterentwickeln.

Publikumsliebling Andreas Badinger

Publikumsliebling 2021

Der Gewinner der Online-Abstimmung, an der sich mehr als 1.800 Personen beteiligten, wurde per Liveschaltung nach Irland durch Brendan Dunford verkündet:

DANKE allen Menschen, die für Andreas gestimmt haben. 

Den Titel holte sich der Heumilch-Bauer Andreas Badinger aus Straßwalchen, der auf seinem Betrieb in Blühstreifen, Feldrainen und Totholzhaufen die Artenvielfalt aufblühen lässt. Andreas ist auch noch Obmann Stellvertreter der Bio-Heu-Region und ein wahres Juwel, was Naturschutz, Artenvielfalt und Nachhaltigkeit betrifft.

Bäuerin des Jahres schreibt für die Kronen Zeitung

Welch eine Freude für die Bio-Heu-Region. Unsere erste Heukönigin Veronika Brudl wurde in Oberösterreich als "Bäuerliche Unternehmerin" des Jahres 2021 ausgezeichnet. 

In der Kategorie "Digital innovativ" gewann sie den ersten Preis. Mittlerweile schreibt Vroni als Foodbloggerin bereits regelmäßig in der Kronen Zeitung. 

Ich durfte sie vor einigen Tagen besuchen und ihr persönlich über die Schulter schauen, wie ihre Berufung und ihr Talent zum kochen, backen und Kochrezepte entwerfen voller Freude und Begeisterung in die Tat umsetzt.

Die Königin beim Besuch von Nikis Milli

Gleich nach dem Besuch beim Präsidenten der Landwirtschaftskammer fuhr Heukönigin Leonie direkt zum Bio Bauernhof Unterreitinger in Hallwang. 

Am Betrieb von Familie Niki Unterholzer interessierte sich die Königin vor allem für die Bioheu- Schulmilchproduktion unter dem Namen "Nikis Milli" 

Seit über 22 Jahren liefert der Hallwanger Landwirt Niki Unterholzer Milch an Schulen. "Das hat von Anfang an sehr gut funktioniert. Wir sind ständig ein bisschen gewachsen", erzählt er. Aktuell verlassen täglich 2.000 Becher Bio-Heu-Milch seinen Hof. 

Der Präsident und die Königin

Alle guten Dinge sind drei. Nach dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen und dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Österreichs Josef Moosbrugger traf nun Königin Leonie I. den Salzburger Landwirtschaftskammerpräsident Rupert Quhenberger und seinen Stellvertreter Georg Wagner.

Der Präsident hat die Königin der Bio-Heu-Region und eine kleine Abordnung zu einem Antrittsbesuch in die LWK Salzburg eingeladen. Im Vordergrund stand ein beidseitiger Informationsaustausch, sowie das persönliche kennenlernen.

 

 

Leonie geh du voran - Rieder Messe 2021

Leonie geh Du voran - hieß für uns das Motto beim Besuch der Rieder Messe 2021. Und unsere Königin Leonie I. hat dies auch bestens umgesetzt. Wir dürfen nicht vergessen, dies war erst ihre zweite Ausrückung seit sie in ihrem Amt als Heukönigin tätig ist.

Nach einem Gespräch mit unserem Bundespräsidenten Alexander van der Bellen, über eine Audienz zu ihm in die Hofburg ging Leonie tatsächlich voran. Vorher gab es aber noch ein Fotoshooting mit unserer Heukönigin und Keil Franz, dem Obmann der Bio-Heu-Region

Erste Ausrückung von Königin Leonie

Die erste Ausrückung von Leonie als neue Königin der Bio-Heu-Region führte uns gleich zur Vöcklakäserei nach Pöndorf. 

Wenn die Heukönigin irgendwo zu Besuch kommt, dann vor allem aus Wertschätzung und Dankbarkeit. In diesem Fall zur Einweihung neuer Infrastrukur, Klimaschutzmassnahmen und Erweiterung der Käserei. 

2019 zu ihrem 50 jährigen Jubiläum wurden in der Vöcklakäserei ca. 2400 Tonnen Bergkäse aus Heumilch als geschützte, traditionelle Spezialität in Europa erzeugt.

Kunsthandwerksmarkt in Seeham

Wie jedes Jahr besuchte die Königin der Bio-Heu-Region auch heuer den Kunsthandwerksmarkt im Biodorf Seeham. 

Königin Leonie eröffnete die Ausstellung der Bionale gemeinsam mit dem Geschäftsführer von Bio Austria Andreas Schweighofer unter dem Motto "Die sieben Seehamer".

 

Edi Jäger und Königin Leonie im Brechlbad

Im Anschluss an den Kunsthandwerksmarkt ging es für Königin Leonie dann gleich zum Brechlbad beim Paulseppnbauer in Webersberg. Dort warteten schon alle auf die neue Heukönigin bevor Edi Jäger mit einem grandiosen Kabarett startete. 

Organisiert wurde diese großartige Veranstaltung von Bio Austria gemeinsam mit Steiner Hans und dem Tourismusbüro in Seeham.

Fotoshooting mit der neuen Heukönigin Leonie I.

Leonie Barth ist seit 22. August 2021 die neue Heukönigin der Bio-Heu-Region. Wer schnell ist kann hier noch einen Beitrag vom ORF Salzburg hören, wo sich Leonie selber vorstellt. Für alle anderen gibt es dafür die Bilder vom Fotoshooting mit ihr.

https://salzburg.orf.at/player/20210825/SGA/1629908047000 https://salzburg.orf.at/player/20210825/SGA/1629908511000 https://salzburg.orf.at/player/20210825/SGA/1629908882000

Leonie Barth ist vom Hanslbauer in Munderfing. Einem Bio Heumilchbetrieb und hat neben dem erfolgreichen Abschluss ihrer Matura bis zum September im Lungau gearbeitet.