Ab sofort regiert Theresa I als Heukönigin

Am Sonntag dem 12.08.2018 war es wieder einmal soweit. Mit Theresa Barth wurde bereits die 16. Heukönigin gekrönt. Sie übernahm ihr Amt von Eva Bauer aus Obertrum, welche die Bio-Heu-Region bis dahin im In und Ausland, sowie gegenüber den Medien perfekt vertreten hat.

Das passierte natürlich alles unter dem wachsamen Auge des Obmanns Keil Franz, der ja die Königin für die Bio-Heu-Region erfunden hat.

Welt im Wandel TV

Vor kurzem durfte ich bei Welt im Wandel TV ein Interview über die Bio-Heu-Region geben. Normalerweise ist für so etwas ja immer die Königin der Bio-Heu-Region oder der Obmann dafür zuständig.

Da ich aber den Moderator der Sendung Wulfing von Rohr kennen und vor allem sehr schätzen gelernt habe, wurde mir diese Ehre zuteil. Hier das gesamte Interview von über 30 Minuten.

Andere Wege in der Bio-Heu-Region

Der Rathmacherhof

Zusätzlich zum Landcafe, dem Hofladen und dem schönen Ambiente am Fuße des Tannbergs gibt es auch eine neue Form des Wirtschaftens, welches den Rathmacher zu einem lebenden Beispiel und Vorzeigebetrieb in der Bio-Heu-Region macht.

Es ist dies die "Solidarische Landwirtschaft". Hier pflanzen 30 Familien aus der Region verteilt ihr eigenes Gemüse an. Die Ernte wird anteilsmäßig jede Woche unter den Mitgliedern verteilt.

Biodorf Seeham als Vorbild für Europa

Unglaublich aber wahr. Das kleine Biodorf Seeham ist als Vorbild und Musterbeispiel in den Kreis der Biostädte Europas aufgenommen worden.

Gemeinsam mit Paris, Nürnberg, Wien, Kopenhagen und weiteren europäischen Städten verpflichtet sich das Biodorf Seeham nun in einem europäischen Netzwerk mit Sitz in Brüssel die Lebensqualität ihrer Bürger zu verbessern und den verstärkten Zugang zu Bio Lebensmittel guter Qualität, vorzugsweise saisonal und regional erzeugt, zu fördern.

Unterwegs in Österreich im Biodorf Seeham

Unterwegs in Österreich war am 22. und 23.05.2018 zu Gast im Biodorf Seeham. Hier zeigte sich die Bio-Heu-Region und die Bewohner des Biodorfes Seeham von der besten Seite.

Für die Bio-Heu-Region standen vor allem die Bäuerinnen mit ihren köstlichen hausgemachten Produkten samt den Bürgermeister.

DRINGEND - bitte jetzt abstimmen BioAward 2018

Heute bitte ich euch von ganzem Herzen für Monika und Nikolaus Sams aus Neumarkt zu Voten und abzustimmen, da wir von der Bio-Heu-Region Niko Sams sehr dankbar sind.

Er betreut im Hintergrund die Technik der Homepage von www.bioheuregion.at von der ich überhaupt keine Ahnung habe. Ohne Niko würde es die neue Webseite nicht geben.

Hier der Link zur Abstimmung für den BioAward 2018 und die Familie Sams in Neumarkt.

BioAward 2018 - Abstimmen für Fam. Sams

 

Die Diplomatie der Bio-Heu-Region

Die Heukönigin und die Mitglieder der Bio-Heu-Region sind das ganze Jahr über unterwegs, um die besten Produkte, die Schönheit der Landschaft und die Philosophie der Kunst zu Leben unter die Menschen zu bringen.

Der Lohn dafür sind nicht nur interessante Gespräche, einen guten Preis für die Produkte, sondern vor allem die Anerkennung und der Stellenwert der Bio-Heu-Region unter der Bevölkerung und den Politikern.

Ohne Heukönigin läuft gar nichts

Heute gibt es zur Abwechslung etwas ganz besonders Einzigartiges zu lesen. Unsere Begegnungen von Politiker mit der Königin der Bio-Heu-Region als Satire passend zum Fasching. Das einzigartige sind die Bilder dazu. Sie sagen mehr als 1000 Worte.

Klimaschutzgala 2017 und die Bio-Heu-Region

Oft ist weniger mehr oder wie vor kurzem der Sepp Forcher bei einem Empfang im Festspielhaus in Salzburg über die Bio-Heu-Region so treffend sagte:

"Es is wos kloas, oba es is wos guats"

Dies wissen auch die Verantwortlichen des Klimaschutzpreises und deshalb werden wir jedes Jahr mit einer Delegation zur Klimaschutzgala des ORF eingeladen. Schließlich stehen in der Bio-Heu-Region ja schon 2 Klimaschutzpreise.

Alles für den GAST 2017

Besondere Ehre und Wertschätzung für den Bioladen im Biodorf Seeham und die Firma BioArt AG bei der Messe "Alles für den GAST".

Der Landeshauptmann von Salzburg Wilfried Haslauer besuchte mit seiner Frau und einer Delegation samt Wirtschaftskammer Präsident den Messestand von Robert Rosenstatter und Thomas Wallner.